Querfeld 5 ( 2005)

 „Bing“ eine Site-Specific-Performance von Alexandra Rauh / Stella My

   Fotos: Pirko Schröder

 

"Bing" ist eine Inszenierung aus Bewegung, Text, Licht mit 10 Tänzern und 1 Schauspieler im überdachten Innenhof und den umgebenden Büros des E-ON Betriebsgebäudes in München.

 Menschen durchlaufen ein vorgegebenes System. Sie rennen, bremsen, beschleunigen, überwinden Hindernisse......verschwinden aus dem Sichtfeld, fallen aus dem Rhythmus..........Sie werfen sich Bahn um Bahn, Runde um Runde in den Kampf ums Vorwärtskommen. Die Darsteller agieren im gesamten Gebäude; auf Treppen, in den Zwischengeschossen, auf der Piazza, auf den Brüstungen, hinter Bürofenstern u.s.w.                                                    Text, Licht und Bewegung sind gegenseitige Impulsgeber. Tempo und Rhythmus der gesamten Aktion resultieren aus deren Zusammenspiel. Die Aktionen lösen durch bestimmte akustische und visuelle Impulse Aktionen aus, bündeln sich, um sich wieder zu verlieren und von neuem zu beginnen. Das System arbeitet.

Choreografie/Inszenierung: Alexandra Rauh/Stella My

„Bing“ entstand im Rahmen des interdisziplinären Projekts QUERFELD 5. Eine Auftragsarbeit des E-ON Energiekonzerns in München.