In großer Angst geschrieben ( 2005 )

Seperate Media Performance

 

in Koproduktion mit dem KlangKonzepteEnsemble Nürnberg

 

Ausgehend von Unica Zürns Text „ Das Weiße mit dem roten Punkt“ , eine sehr poetische Beschreibung von Schizophrenie, hat der Komponist und Audiokünstler Martin Daske mit musikalischen Mitteln das fast unmerkliche Gleiten von Zustand zu Zustand, aber auch die seltsamen Seinssprünge , die solchen Krankheitsbildern zu eigen sind, nachgezeichnet und abstrahiert. Durch die szenische Erweiterung der ursprünglich radiophonen Komposition entsteht eine sich an der Schnittfläche von Sprache, Klang, Raum, Musik, Tanz bewegende Performance für die Bühne.

Unica Zürns bizarre, wunderwahnsinnig schöne Texte, die Choreografie von Alexandra Rauh, die Farblichtkomposition von Beate Terfloth und die Ton-Klang-Welt des Komponisten Martin Daske verdichten sich zu einer vielschichtigen Einheit.

 

Komposition: Martin Daske / Choreografie:  Alexandra Rauh / Kostüme und künstl. Mitarbeit : Stella My / Videokunst: Beate Terfloth / Sprecherin:  Cora Frost  / Darsteller:  Millers / Musiker:  Valerie Sattler ( Cello),  Martin Daske ( Klavier, Klangregie ), Wilfried Krüger ( Horn)  / Künstl. Gesamtleitung: Wilfried Krüger / Alexandra Rauh

 Dieses Projekt entstand mit Unterstützung der Stadt Nürnberg, der Tafelhalle Nürnberg und des Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT), aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Forschung , Wissenschaft und Kunst und des Fonds für Darstellende Künste, Bonn.

Trailer: siehe Videos