Tabula Rasa

ein Tanztheaterstück für Zuschauer ab 8 Jahren

 

 

 

Über eine Million Flüchtlinge suchen in Deutschland Schutz vor Verfolgung und Krieg. In den Kindernachrichten, in den Familien, in der Schule wird über das Zusammenleben mit den Fremden, die in unsere Gesellschaft kommen, gesprochen. Wie gehen wir mit den(m) Fremden um? Welche Ängste und Vorurteile werden wachgerufen? Was kann toleriert oder sogar akzeptiert werden und was nicht?

Wie gehen die „Fremden“ mit dem um, was für sie fremd ist? Und schließlich: Wie können wir in Zukunft ein Zusammenleben gemeinsam gestalten?

In einer Art Testlabor  entwickeln fünf Tänzer aus unterschiedlichen Kulturen immer neue Ideen, wie ein Miteinander funktionieren könnte.  Scheitert ein Versuch wird Tabula Rasa  geschaffen, alles auf Null und ein neuer Versuch beginnt.

IDEE/KONZEPT Alexandra Rauh, Gunnar Seidel / CHOREOGRAFIE Alexandra Rauh / REGIE Gunnar Seidel / DARSTELLER Eva Borrmann, Rebekka Böhme, Clara Rodriguez, Levent Gürsoy, Kingsley Odiaka / BÜHNE U. KOSTÜM Daina Kasperowitsch / LICHT Sasa Batnozic / ASSISTENZ Julia Sommerfeld

 

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier, unterstützt von der Tanzzentrale der Region Nürnberg sowie durch Zuschüsse der Stadt Nürnberg und der Initiative Kulturrucksack Nürnberg. Dieses Projekt wird ermöglicht  durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz ( BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, die Kulturstiftung der IHK, die Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg und das Bundesprogramm Demokratie leben!

 

 

Tabula Rasa - Tanztheater für Kinder ab 8 Jahren from Alexandra Rauh on Vimeo.